Datenschutz

Sicherheit und Compliance durch einen externen Datenschutzbeauftragten

Seit dem 25. Mai 2018 ist die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) unmittelbar in den EU-Mitgliedsstaaten gültig und hat somit weitgehend die nationalen Datenschutzgesetze abgelöst.

Die DSGVO hat dazu geführt, dass Unternehmen ihre Datenschutzmaßnahmen überprüfen und verbessern müssen, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden und Bußgelder zu vermeiden.

Um sicherzustellen, dass Sie datenschutzrechtlich optimal aufgestellt sind, bieten wir umfängliche Informationen sowie Beratung in datenschutzrechtlichen Fragestellungen an. Daneben stellen wir auch gerne für Sie den externen Datenschutzbeauftragten.

Datenschutz - Heilberufe - InternWirtschaftsrecht

Warum ist Datenschutz wichtig?

Der Schutz personenbezogener Daten ist heute wichtiger denn je. Das BDSG sowie die DSGVO verpflichtet Unternehmen angemessene Maßnahmen zu ergreifen, um die Vertraulichkeit und Integrität der persönlichen Informationen ihrer Kunden und Mitarbeiter zu gewährleisten. Datenschutzverletzungen können nicht nur zu hohen Geldstrafen führen, sondern auch das Vertrauen Ihrer Kunden und Geschäftspartner beeinträchtigen.

Die Vorteile eines externen Datenschutzbeauftragten

Jedes Unternehmen in Deutschland mit 20 oder mehr Mitarbeitern, die regelmäßig mit automatisierter Datenverarbeitung beschäftig sind, benötigt nach der DSGVO einen internen oder externen Datenschutzbeauftragten.

Ein externer Datenschutzbeauftragter bietet eine Reihe von Vorteilen gegenüber einem internen Datenschutzbeauftragten.

Doch was sind überhaupt die Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten?

Die Aufgaben eines Datenschutz­beauftragten

Zu den Aufgaben des Datenschutzbeauftragten gehört insbesondere die Beratung und Unterrichtung des Verantwortlichen bzw. des Auftragsverarbeiters und der an der Verarbeitung beteiligten Beschäftigten hinsichtlich der Pflichten nach DSGVO oder sonstigen Datenschutzvorschriften.

Der Datenschutzbeauftragte stellt sicher, dass die Verantwortlichen ihren Pflichten gemäß DSGVO nachkommen. Er ist nicht weisungsbefugt und berät daher lediglich die Geschäftsleitung. Für die Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen trägt das Unternehmen selbst die Verantwortung.

Daneben ist der Datenschutzbeauftragte auch Ansprechpartner rund um das Thema Datenschutz für das betreute Unternehmen sowie auch für Betroffene, die Fragen zur Datenverarbeitung haben.

Zusätzlich wirkt der Datenschutzbeauftragte wesentlich bei der Erstellung von Datenschutzdokumentationen mit, wie beispielsweise der Erstellung von Verarbeitungsverzeichnissen oder der Dokumentation von technischen und organisatorischen Maßnahmen.

Weitere Aufgaben sind u.a. die Zusammenarbeit mit den Aufsichtsbehörden sowie die Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter rund um das Thema Datenschutz.

Mein Unternehmen hat weniger als 20 Mitarbeiter: Benötige ich trotzdem einen Datenschutzbeauftragten?

Auch Unternehmen mit weniger als 20 Mitarbeitern müssen grundsätzlich die datenschutzrechtlichen Vorgaben der DSGVO und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) einhalten und somit die gleichen Datenschutzstandards wie größere Unternehmen erfüllen.

Insofern ist es sinnvoll, dass auch diese Unternehmen einen qualifizierten Datenschutzbeauftragten bestellen um den Vorgaben der DSGVO gerecht zu werden.

Datenschutz - Heilberufe - Sanierung

Welche Vorteile bietet ein externer Datenschutz­beauftragter?

Die Vorteile eines externen Datenschutzbeauftragten liegen auf der Hand. Er verfügt durch seine erworbene Qualifikation über entsprechendes Fachwissen und hat umfangreichere Erfahrung und Kenntnisse bei der Umsetzung des Datenschutzes.

Nachstehend haben wir die Vorteile eines externen Datenschutzbeauftragten gegenüber den Vorteilen eines internen Datenschutzbeauftragten gegenübergestellt.

Vorteile eines Datenschutzbeauftragten

Extern Intern
  • Verfügt über organisationsübergrefendes Fachwiss
  • Umfangreichere Erfahrungen und Kenntnisse bei der Umsetzung des Datenschutz
  • Kein Interessenkonflikt
  • Kein Kündigungsschutz
  • Neutrale Position
  • Transparente Kosten
  • Steht (theoretisch) permanent zur Verfügung
  • Hat meistens betriebsspezifischeres Fachwissen
  • Direkterer Kontakt zu Mitarbeitern

Zusätzlich muss bei Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten kein interner Mitarbeiter von seinen sonstigen Tätigkeiten freigestellt werden.

Aus unserer Sicht überwiegen ganz klar die Vorteile auf Seiten des externen Datenschutzbeauftragten. Dieser hat zudem stets alle Änderungen und Neuerungen auf diesem komplexen Gebiet für Sie im Blick.

Mit einem externen Datenschutzbeauftragten können Sie sich daher ganz auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren!

Haben Sie Fragen rund um das Thema Datenschutz oder sind Sie konkret auf der Suche nach einem externen Datenschutzbeauftragten?

Dann kontaktieren Sie uns jederzeit gerne unter datenschutz-kso@ecovis.com.

Auf unserem Blog halten wir Sie stets zu allen wichtigen Themen auf dem Laufenden.

Expert:innen zu diesem Thema

Keine passenden Personen gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Weltfrauentag Ein Blick auf Frauen im Arztberuf

    Seit mehr als 100 Jahren wird am 08.03. der Weltfrauentag begangen. Anlässlich dieses Tages wirft die Leiterin unseres Heilberufe-Bereichs und zugleich Fachberaterin für das Gesundheitswesen (IBG/ HS Bremerhaven), Steuerberaterin Stefanie Anders, einen Blick auf Frauen im Arztberuf.  Was ist der [...]

    Stefanie Anders

    08. Mrz 2023

  • Kauf oder Eröffnung einer Apotheke_ Das müssen Sie wissen

    In den vergangenen Jahren ist die Zahl der öffentlichen Apotheken in Deutschland rückläufig. Dennoch ist der Betrieb einer Apotheke nach wie vor sehr lukrativ, was unter anderem auf den demografischen Wandel zurückzuführen ist: Die Menschen werden immer älter und benötigen [...]

    Stefanie Anders

    27. Mrz 2023

  • Für viele Heilberufler:innen ist es das große Ziel: Endlich der eigene Chef oder die eigene Chefin sein. Bei einer Praxisgründung oder einem Praxisverkauf sind jedoch eine Vielzahl an Punkten zu beachten. Wir haben für Sie in diesem Beitrag einmal etwas [...]

    Stefanie Anders

    01. Mrz 2021

Weitere Leistungen

Accounting 2.0ArbeitsrechtBank und KapitalmarktrechtChina DeskCompany assessmentCompliance/FibuCompliancemanagementCorporate SuccessionData protectionDatenschutz und IT-RechtDigitalisierungs­beratungDigitization consultingE-CommerceEinkommensteuerEnergiesteuer/StromsteuerEnergiesteuer/StromsteuerFördermittelmanagementFoundation consultationGemeinnützigkeit/ Öffentliche TrägerGewerblicher RechtsschutzGrundsteuerreformHandels- und GesellschaftsrechtHandels- und VertriebsrechtHeilberufeImmobilien­besteuerungImmobilienrechtIndirekte SteuernInsurance lawInternal auditInternational commercial lawInternational posting of employeesInternational tax lawInternationale MitarbeiterentsendungInternationale RechnungslegungInternationales SteuerrechtInternationales WirtschaftsrechtInterne RevisionJahres- und KonzernabschlussprüfungenKonzernrechnungslegunglabor lawLohnbuchhaltungmediaMedical professionsMedienNachhaltigkeitNon-profit status/public sponsorsNon-profit status/public sponsorsOracle NetSuite® OutsourcingOracle NetSuite® Outsourcing EnglishPackaging ActPayroll accountingProcedural documentationProjektmanagementProperty tax reformProzessführungReal estate lawReal estate taxationRechnungswesen 2.0Reorganization and restructuringRisiko- / Compliance-ManagementRisk management / compliance managementSanierung und RestrukturierungSozialversicherungsrechtliche AngelegenheitenStartUps / Venture CapitalStartUps / Venture CapitalSteuerliche OptimierungStiftungsberatungsubsidies managementSustainabilitySustainability AuditorTax optimizationTransfer PricingTransfer PricingUmsatzsteuerUnternehmens­bewertungUnternehmens­nachfolgeUnternehmensberatungVerfahrens­dokumentationVermögensnachfolgeVerpackungsgesetzVersicherungs­rechtWirtschaftsprüfungZoll