Wirtschafts­prüfung in NRW

Sie wollen Sicherheit – wir prüfen Sie.

Vergangenes prüfen und Zukünftiges gestalten – das ist das Credo der Wirtschaftsprüfung im Sinne unserer Mandantschaft. So verstanden trägt unsere Arbeit dazu bei, dass Unternehmer: innen aus Risiken Chancen machen können.
Die unabhängige Einschätzung zu Finanzen und Kennzahlen ihres Unternehmens ist die handwerkliche Basis unsere Profession. Wenn wir daraus gemeinsam die richtigen Schlüsse ziehen, wird die Wirtschaftsprüfung wertvoll.

Sichere Prozesse zur internen Steuerung und Kontrolle

Wirtschaftsprüfung verstehen wir als Prüfstand eines Unternehmens. Es geht dabei um die Optimierung interner Steuerungs- und Kontrollstrukturen. Einmal eingerichtet und stetig an die aktuellen Bedingungen und regulatorischen Anforderungen angepasst, liefern Steuerungs- und Kontrollprozesse Ergebnisse, die unternehmerische Kennzahlen sicher, verlässlich und planbar machen. Bei Finanzierungsgesprächen ist das für Banken immer ein entscheidendes Argument. Ähnliches gilt für das Reporting der Finanzdaten gegenüber Anteilseignern, Aufsichtsräten oder dem Finanzamt.

Kundenorientierung durch individuelle Prüfungsstrategien

Im Sinne der Anforderungen unserer Mandantschaft legen wir einen Schwerpunkt des Prüfungsansatzes auf Notwendigkeiten mittelständischer Unternehmen und deren Umfeld. Unseren Mandant: innen bringt der geschäftsprozessorientierte Ansatz Flexibilität, da die Prüfungsstrategie auf individuelle Anforderungen zugeschnitten ist. Basis ist die Analyse der geschäftlichen Rahmenbedingungen und der Funktionsfähigkeit der Prozessabläufe.

Ihr Vorteil: Prüfung als Prozess

Im Sinne unserer Mandanten: innen gestalten wir Prüfung als Prozess und nicht als einmaliges Ereignis. So verstanden und im Jahresverlauf prüferisch begleitet lösen wir Bilanzierungsprobleme schnell. Darüber hinaus stellen Sie ihr internes Reporting der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage mit einem verstätigten analytischen Prozesses auf eine gesicherte Basis. So gewinnen Sie Spielräume für notwendige Kurskorrekturen, haben Ihren Geschäftserfolg fest im Blick. Wir bündeln in einem ganzheitlichen Beratungsansatz die Leistungen aller für Sie relevanten Spezialisten.

Unsere Leistungen

So kommen Sie zu sicherem Zahlenmaterial

Unsere Prüfungsmethodik deckt Stärken und Schwächen Ihrer Steuerungs- und Überwachungssysteme zuverlässig auf. Die Erkenntnisse unserer Analysen teilen wir im Detail mit Ihnen. Das ist die Grundlage unserer gemeinsamen Optimierungskonzepte, die wir auf Wunsch auch gemeinsam mit Ihnen in die Tat umsetzen, auch international.

Ihre Vorteile mit uns

  • Effizienz durch modernste Informationstechnologie und Nutzung IT-gestützter Prüfungstools.
  • Zuverlässig hohes Beratungsniveau durch regelmäßige externe Qualitätskontrollen
  • Internationale Wachstumsperspektiven durch ein Netzwerk an internationalen. Partnern mit Ecovis-Standard

Was wir für Sie prüfen

  • Prüfung und prüfungsnahe Dienstleistung (Prüfung von Jahresabschlüssen und Konzernabschlüssen nach HGB sowie Prüfung von Sonderbilanzen u. a.)
  • Gesetzliche Sonderprüfungen (Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung nach § 53 Handelsgrundsätzegesetz (HgrG), Gründungsprüfungen bei Kapitalgesellschaften etc.)
  • Internationalisierung der Rechnungslegung (IFRS, US-GAAP; Umstellung, Erstellung und Prüfung)

Diese Zusatzleistungen bieten wir Ihnen an

  • Steueroptimierung im Unternehmen/Konzernstruktur national und international
  • Unternehmensbewertung
  • Vorbereitung und Begleitung des Rechnungswesens bei IAS/IFRS-Umstellung (Konzernabschluss/Einzelabschluss)
  • Transaktionsberatung (Kapitalmarkttransaktionen/Corporate-Finance-Beratung, Unternehmenskäufe und -verkäufe inkl. DueDiligence, Start-up-Beratung, Business-Pläne, Finanzierung etc.)
  • Optimierung der Unternehmenssteuerungsinstrumente (Prozess- und Systemoptimierung, Früherkennung und Reporting, interne Kontrollsysteme inkl. SOX, Beratung/ Outsourcing, Interne Revision, IT-Security etc.)

Was wir für Sie tun

Unsere Schwerpunkte

  • Unternehmensbewertung

    Die Anlässe für eine Unternehmens­bewertung sind vielfältig. Neben Kauf- und Verkaufsprozessen können Änderungen im Gesellschafterkreis, von Konzernstrukturen oder die Regelung der Nachfolge die Bestimmung des Unternehmenswert erforderlich machen.

  • Risikomanagement

    Das Aktiengesetz verpflichtet den Aufsichtsrat dazu sich im Rahmen seiner allgemeinen Überwachungsaufgabe mit dem Risikomanagement seiner Gesellschaft zu befassen. Für Unternehmen des Mittelstands, die in anderen Rechtsformen organisiert sind, kann die Implementierung eines strukturierten Systems zur Risikofrüherkennung und Prävention ebenfalls sinnvoll sein.

  • Interne Revision

    Funktionierende Abläufe im Unternehmen sind die Grundvoraussetzung für unternehmerischen Erfolg. Sie sind erforderlich um den heutigen ökonomischen Ansprüchen zu genügen, die sich aufgrund steigender Internationalisierung, steigender Komplexität oder dem Wachstum einer Organisation ergeben. Darüber hinaus dokumentiert der Einsatz einer Internen Revision, dass die Unternehmensleitung dem Thema Compliance ein hohes Maß an Beachtung schenkt.

  • Nachhaltigkeitsberichterstattung

    Nachhaltigkeit wird zukünftig eine bedeutendere Rolle in der Unternehmens­berichterstattung spielen. Diesbezüglich lässt sich ein gesteigertes Interesse in allen Gesellschaftsbereichen und insbesondere auf Ebene der nationalen und internationalen Politik feststellen.

Neugierig geworden?

Jetzt bewerben!

Das könnte Sie auch interessieren

  • Urteil des Finanzgerichts: Keine erweiterte Gewerbeertragskürzung bei Oldtimern im Anlagevermögen

    Die erweiterte Gewerbeertragskürzung nach § 9 Abs. 1 Nr. 1 S. 2ff Gewerbesteuergesetz (GewStG) ist regelmäßig Gegenstand gerichtlicher Auseinandersetzungen. Grundstücksunternehmen sind nämlich lediglich dann von der Gewerbesteuer befreit, wenn sie die gesetzlichen Voraussetzungen der erweiterten Kürzung und die Maßgaben von [...]

    Raphael Niederstraßer

    01. Mrz 2024

  • Ab 1.1.2025: BMF gibt erste Hinweise zur verpflichtenden E-Rechnung 

    Die Bundesregierung will mit dem Wachstumschancengesetz die Einführung der elektronischen Rechnung (E-Rechnung) für inländische B2B-Umsätze regeln. Noch ist das Gesetzgebungsverfahren nicht abgeschlossen. Am 13.10.2023 hat der Bundestag erstmals über das Gesetzesvorhaben beraten. Vorab hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) erste [...]

    Lars Rinkewitz

    29. Feb 2024

  • Bundesarbeitsgericht: Anzeigepflicht bei Massenentlassungen

    Der Sechste Senat des Bundesarbeitsgerichts (BAG) möchte seine Rechtsprechung zu Fehlern bei Massenentlassungsanzeigen ändern. Diese sollen zukünftig nicht mehr zur Unwirksamkeit der Kündigung führen. Erfahren Sie hier, wie es zu dem Wandel kommt und welche Konsequenzen das hat. Anzeigepflicht bei [...]

    Louisa Reitemeier

    27. Feb 2024