14. Oktober 2020

Bund plant offenbar Verlängerung der Überbrückungshilfe

Kategorien: Unkategorisiert

Inhaltsverzeichnis

Der Bund plant offenbar eine Verlängerung der Überbrückungshilfe. Hier gibt es alle Informationen in der Übersicht. 

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat bereits am 12. Oktober seine Gedanken zur Verlängerung der Überbrückungshilfe bis zum 30. Juni 2021 veröffentlicht. Der Minister möchte die Hotel- und Gastronomiebranche sowie die Veranstaltungsbranche und die Messe- und Ausstellungswirtschaft unterstützen. Er sprach auch davon, dass Freiberufler und Solo-Selbständige auf neue Hilfen hoffen dürfen. Nach jetzigem Stand wird die Überbrückungshilfe am 31. Dezember 2020 auslaufen.

Bislang nur mediale Vermutungen zur Verlängerung der Überbrückungshilfe

Wir wissen bisher nicht mehr, als die medialen Routinen hergeben. Die Berichte berufen sich bislang auf „für gewöhnliche gut informierten Kreise“ oder gar „Insider“, um die vermutete Verlängerung der Überbrückungshilfe zu bestätigen. Die Berichte nennen allerdings konkrete betriebswirtschaftliche Stellschrauben, an denen das Ministerium schrauben möchte:

  • Verbesserte Abschreibungsmöglichkeiten
  • Modernisierungs- und Zuschussprogramme für Renovierungen während der auftragslosen Zeit
  • Nachjustierung bei KfW-Krediten (verbesserte Tilgungszuschüsse)
  • Unternehmerlohn, um Freiberufler und Solo-Selbständige vor der Grundsicherung zu bewahren

Wir werden uns für Sie eingehend mit den dort beschlossenen Maßnahmen beschäftigen. Die Überbrückungshilfe ist das zentrale politische Instrument zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie. Unsere Erfahrungen und Einschätzungen dazu, haben wir an dieser Stelle bereits mehrfach veröffentlicht.

Bund plant offenbar Verlängerung der Überbrückungshilfe – hier eine Beitragsübersicht zum Nachlesen

 

 

Thomas Müller

Associate Partner, Steuerberater, Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.)

Expert:innen zu diesem Thema

Keine passenden Personen gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Effiziente Arbeitszeiterfassung: Umsetzung und Kontrolle für Arbeitgeber:innen

    Erfahren Sie, wie Sie die Vorgaben zur Arbeitszeiterfassung rechtssicher umsetzen und von den Möglichkeiten der Gestaltung profitieren. Pflicht zur Arbeitszeiterfassung: Was das BAG entschieden hat Die Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) zur verpflichtenden Arbeitszeiterfassung sorgte im Herbst 2022 für Aufsehen. Nun [...]

    Jens Bühner

    01. Feb 2023

  • Was Arbeitgeber:innen über das betriebliche Hitzefrei wissen müssen

    Die hohen Sommertemperaturen setzen vielen Arbeitnehmer:innen enorm zu. Durch den Klimawandel müssen wir uns darauf einstellen, dass Sommertemperaturen in den Spitzen und im Durchschnitt steigen und Hitzewellen länger anhalten. Arbeitgeber:innen kommt bei hohen Temperaturen eine besondere Verantwortung für ihre Mitarbeiter:innen zu. Was Sie bei Hitzewellen beachten müssen und ab wann Hitzefrei notwendig sein kann, lesen Sie hier.

    Jens Bühner

    23. Jun 2023

  • Urlaubsgesetz: Inwieweit müssen Arbeitnehmer:innen im Urlaub erreichbar sein?

    Für viele Arbeitnehmer:innen verschmelzen inzwischen die Grenzen zwischen Arbeitszeit und Privatleben. Durch das immer mitgeführte Geschäftshandy und den Firmenlaptop besteht fast dauerhafte Erreichbarkeit. Erfahren Sie hier, ob Arbeitnehmer:innen auch in ihrem Urlaub Anrufe entgegennehmen oder E-Mails beantworten müssen und ob [...]

    Jens Bühner

    30. Jun 2023