13. Januar 2021

e-Seminar zur Erstellung einer Verfahrensdokumentation (Teil 3) am 19. Januar 2021

Kategorien: Unkategorisiert

Unsere Veranstaltungsreihe zur Verfahrensdokumentation geht weiter. Hier finden Sie konkrete Infos zum dritten Teil des e-Seminars zur Erstellung einer Verfahrensdokumentation, an dem Sie kostenfrei teilnehmen können. Konkret erfahren Sie, wie eine Verfahrensdokumentation in der Praxis funktioniert.

Am Dienstag, den 19. Januar, geht es wie versprochen um 16:30 Uhr weiter. Eingeladen sind alle Interessierten, auch wenn Sie nicht zum Kreis unserer Mandantinnen und Mandanten gehören. Die Veranstaltung bieten wir Ihnen kostenfrei an.

Anmeldung zum e-Seminar zur Erstellung einer Verfahrensdokumentation

Sie können sich bis zum 19. Januar 2021 um 10:00 Uhr anmelden. Um sich anzumelden, reicht eine E-Mail an veranstaltungen-kso@ecovis.com mit dem Betreff „e-Seminar Verfahrensdokumentation“. Alle angemeldeten Teilnehmer:innen der ersten beiden Teile vom 3. November 2020 bzw. 8. Dezember 2020 sind automatisch auch für Teil 3 angemeldet. Sollten Sie am zweiten Termin nicht erneut teilnehmen wollen, geben Sie uns einfach per E-Mail Bescheid.

Ablauf unseres e-Seminars zur Erstellung einer Verfahrensdokumentation

Alle angemeldeten Teilnehmer:innen erhalten rechtzeitig von uns im Vorfeld des e-Seminars einen Link zur Veranstaltung. Über den Link gelangen Sie ganz einfach zur Veranstaltung am 19. Januar. Um 16:30 Uhr geht es los, und bis ungefähr 17:30 Uhr informieren wir Sie.

Inhalt des e-Seminars zur Erstellung einer Verfahrensdokumentation

Im ersten Teil hatten wir Sie zu den Grundzügen, den Vorteilen und den Verpflichtungen informiert. In Teil 2 hatten wir uns um erste Details gekümmert. Insbesondere die Bereiche „Allgemeine Beschreibung“ und „Anwenderdokumentation“ waren Thema.

In Teil 3 werden wir uns hauptsächlich um die Bereiche „Technische Systemdokumentation“ sowie „Betriebsdokumentation“ kümmern. Daneben wird es einen (kurzen) Ausblick geben zu den Themen Internes Kontrollsystem (IKS) sowie Tax Compliance Management System (TCMS).

Am 9. Feburar 2021 (16:30-17:30 Uhr) wird es einen vierten Teil geben, in dem wir uns um die Kassendokumentationen sowie die TSE Einführung bis spätestens zum 31. März 2021 kümmern werden.

Unsere e-Seminare sind keine theoretischen Veranstaltungen. Stattdessen begleiten Sie gleich zwei Fachleute in lockerer Atmosphäre durch die Inhalte und bringen Ihnen das Thema mit Praxisbezug näher. Es wird sich ausdrücklich nicht um eine Lehrveranstaltung handeln.

Andrea Köchling und Lars Rinkewitz informieren Sie

Unser Experte für das Thema Verfahrensdokumentation, Steuerberater und Diplom-Kaufmann Lars Rinkewitz, wird nicht alleine durch die Veranstaltung führen. Mit Andrea Köchling, Diplom -Finanzwirtin (FH) in der Betriebsprüfung in der Finanzverwaltung Hamburg (in nicht dienstlicher Eigenschaft), konnten wir für Sie eine externe Expertin für diesen Themenbereich gewinnen.

Andrea Köchling hat einen großen Erfahrungsschatz aus ihrer hauptberuflichen Tätigkeit als Betriebsprüferin und ist eine erfolgreiche Referentin zu den Themen Umsatzsteuer, Kassenführung und Verfahrensdokumentation. Wenn Sie Andrea Köchling in ihrer nicht dienstlichen Eigenschaft näher kennen lernen möchten, können Sie auch gerne ihre Website besuchen.

Sollten Sie sich vorab einen Überblick über das Thema Verfahrensdokumentation verschaffen wollen, lesen Sie unseren Überblick zur Verfahrensdokumentation.

Sie dürfen uns natürlich nicht nur im Nachgang zu den Veranstaltungen für Fragen kontaktieren. Melden Sie sich gerne jederzeit bei uns. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Wichtiger Hinweis:

Um am dritten Teil unseres e-Seminars teilnehmen zu können, müssen Sie nicht unbedingt die ersten beiden Teile gesehen haben.

Damit Sie wissen, welche Themen wir in Teil 1 bzw. Teil 2 besprochen haben, können Sie sich die Präsentation des ersten Teils als PDF hier und die des zweiten Teils hier downloaden.

Sie bekommen zum Start eine kurze Zusammenfassung, damit alle Teilnehmer:innen in etwa auf dem gleichen Wissensstand sind.

 

Lars Rinkewitz

Prokurist, Steuerberater, Diplom-Kaufmann

Expert:innen zu diesem Thema

Keine passenden Personen gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Start Ups / Venture Capital | Haben Sie schon alle potenziellen Stolpersteine bei der Gründung bedacht? Jährlich entstehen in Deutschland laut Institut für Mittelstandsforschung etwa eine halbe Million neue Unternehmen. Leider lösen sich fast genauso viele innerhalb kurzer Zeit wieder auf. Lassen Sie sich nicht von möglichen Kosten abschrecken, professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Schon in der Vorgründungsphase kann ein Experte Sie vor unangenehmen Überraschungen oder späteren Problemen, zum Beispiel mit dem Finanzamt, bewahren. Oft amortisiert sich die Gründungsberatung durch die Einbindung von Fördermitteln, etwa durch die Optimierung Ihrer Finanzierungsstruktur. In vielen Fällen kann sogar die Beratung selbst gefördert werden.

    Viele Start-ups sind an der Einführung nachhaltiger Entlohnungsmodelle interessiert. Diese binden Mitarbeiter:innen langfristig ans Unternehmen, steigern ihre Motivation und schaffen Identifikation mit selbigem. Mitarbeiterbeteiligungsprogramme sollen Anreize schaffen, die Arbeitskraft auch zukünftig bestmöglich einzusetzen und die Mitarbeiter:innen an der Wertsteigerung des [...]

    Büsra Karadag

    07. Mai 2024

  • DAC7 und das Plattformen-Steuertransparenzgesetz (PStTG).jpg

    Am 1. Januar 2023 ist das Plattformen-Steuertransparenzgesetz (kurz: PStTG) in Kraft getreten. Damit wird die aktuelle europäische DAC7-Richtlinie in deutsches Recht umgesetzt. Dieses Gesetz regelt, welche Informationen zu Geschäften auf Online-Plattformen mit den Steuerbehörden geteilt werden müssen. Das neue Gesetz [...]

    Lars Rinkewitz

    16. Jan 2023

  • In unserem ersten Beitrag der Serie „Start-up-Unternehmen“ befasst sich unser Experte Thomas Budzynski mit der Gründungsphase eines Unternehmens und erklärt, wieso es bei der Gründung eines Start-ups auf die richtige Rechtsform ankommt. Viele Gründer:innen wollen verständlicherweise in der Startphase ihres [...]

    Thomas Budzynski

    03. Mrz 2021