3. September 2021

Online-Seminar mit Marcus Buescher (RA): Das neue (deutsche) Lieferkettengesetz

Kategorien: Unkategorisiert

Inhaltsverzeichnis

Das German Trade Office Taipei lädt gemeinsam mit Ecovis NRW zum Online-Seminar „Das neue (deutsche) Lieferkettengesetz“ ein. Das Seminar richtet sich an alle deutschen Unternehmen in Taiwan und an taiwanesische Unternehmen, die als Zulieferer für Deutschland tätig sind. Selbstverständlich sind alle interessierten Unternehmer:innen aus Deutschland herzlich willkommen, um einen Überblick zum sogenannten Supply Chain Due Diligence Law zu bekommen.


Online-Seminar: Das neue deutsche Lieferketten-Gesetz
Dienstag, 14. September 9.00 – 10.00 Uhr MESZ
Der Link zu Microsoft Teams wird Ihnen nach der Registrierung zugesendet.
Hier geht es zur Anmeldung. Die Teilnahme ist kostenlos.
Das Seminar findet in englischer Sprache statt.


German Supply Chain Due Diligence Law: Der Beschluss vom deutschen Bundestag

Am 11. Juni 2021 beschloss der Deutsche Bundestag das Supply Chain Due Diligence Law, zu Deutsch Lieferkettengesetz. Es tritt am 1. Januar 2023 in Kraft. Mit dem Gesetz werden deutsche Großunternehmen verpflichtet, ihrer globalen Verantwortung gerecht zu werden. Es geht um die bessere Achtung von Menschenrechten und die Einhaltung von Umweltstandards an allen Produktionsstätten weltweit.

Was steht im Lieferkettengesetz?

Das Gesetz verbietet unter anderem Kinderarbeit, Zwangsarbeit und Sklaverei. Darin werden auch Standards festgeschrieben:

  • Die Einhaltung von Arbeitnehmerrechten
  • Die Einhaltung von Arbeitssicherheit
  • Das Verbot von Diskriminierung und Ungleichbehandlung
  • Die Einhaltung von Umweltstandards

Obwohl das Gesetz erst 2023 in Kraft treten wird, sollten Unternehmen ihre Lieferketten jetzt einer kritischen Überprüfung unterziehen. Auch lokale Zulieferer deutscher Unternehmen müssen sicherstellen, dass sie die geforderten Standards erfüllen.

Das deutsche Lieferkettengesetz im Online-Seminar verständlich erklärt

In unserem Online-Seminar informiert Sie Rechtsanwalt Marcus Büscher, einer der geschäftsführenden Gesellschafter bei ECOVIS in Düsseldorf und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, über die Details des neuen Lieferkettengesetzes und dessen Auswirkungen. Hier finden Sie erste Details zum Lieferkettengesetz.

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit den Rechtsanwaltskollegen aus Taiwan ist die Außenhandelskammer Taipeh mit dem Vorschlag eines gemeinsamem Vortrags auf uns zugekommen. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach und laden auch Sie zum Vortrag ein.

Marcus Büscher

Partner, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Expert:innen zu diesem Thema

Keine passenden Personen gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Die Europäische Union will mit ihrer “EU-Whistleblowing-Richtlinie” Personen schützen, die Missstände aufdecken. Was es mit diesem Hinweisgeberschutzgesetz auf sich hat, wie Unternehmen eine Rufschädigung vermeiden und was sie zur Umsetzung der Richtlinie wissen müssen, lesen Sie hier.  Hintergrund zur EU-Whistleblowing-Richtlinie [...]

    Jens Bühner

    01. Jun 2022

  • Novelle des Gebäudeenergiegesetzes aus gewerblicher Sicht

    Aktuell sind die Verhandlungen zum Gesetzentwurf zur Novelle des Gebäudeenergiegesetzes (GEG)  in der Ampelkoalition im vollen Gange. Danach muss das Gesetz noch durch den Bundestag und Bundesrat verabschiedet werden. Hier finden Sie den aktuellen Stand der Fördermöglichkeiten für Unternehmen. Die [...]

    Wilhelm Kollenbroich

    06. Jun 2023

  • Neuigkeiten zum Plattformen-Steuertransparenzgesetz (PStTG)

    Am 1. Januar 2023 trat das Plattformen-Steuertransparenzgesetz (PStTG) in Kraft. In der Zwischenzeit hat das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) die dazugehörige Informationsseite ausgebaut und veröffentlicht regelmäßig FAQ. Auch das Bundesministerium der Finanzen (BMF) veröffentlichte am 02.02.2023 ein erläuterndes Schreiben und [...]

    Lars Rinkewitz

    13. Mrz 2024