Unternehmens-/nachfolge­beratung

Haben Sie vorgesorgt für eine Zukunft Ihres Lebenswerks?

Oft wird die Regelung der Unternehmens- oder Vermögensnachfolge aufgeschoben, da man sich noch gesund und leistungsfähig fühlt. Doch eine erfolgreiche Übertragung erfordert frühzeitige Planung. Ungeklärte oder fehlerhafte Nachfolgeregelungen können rechtliche, steuerliche und betriebswirtschaftliche Risiken mit sich bringen. Eine gute Nachfolgelösung muss sowohl den übergebenden als auch den übernehmenden Unternehmer zufriedenstellen.

Zur Sicherung Ihres Lebenswerks ist ein Nachfolger mit entsprechendem Know-­how und Charakter notwendig. Ein geeigneter Kandidat lässt sich nicht über Nacht finden. Und wenn die gesetzliche Erbfolge nicht mit den eigenen Vorstellungen übereinstimmt, muss gestaltet werden. Eine Nachfolgeregelung, die sämtliche rechtlichen, steuerlichen und finanziellen Konsequenzen aller Beteiligten berücksichtigt, liefert Sicherheit und Entlastung. Deshalb liegt die besondere Stärke von Ecovis beim Thema Nachfolge im interdisziplinären Beratungsansatz. Spezialisten für Steuern, Recht und Betriebswirtschaft gestalten gemeinsam mit dem Unternehmer und allen Beteiligten Ihre Nachfolgeregelung.

Akram Juja

Associate Partner, Steuerberater, Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.), Master of Science, Leiter Unternehmens- und Vermögensnachfolge

Unternehmens­nachfolge - Unternehmensnachfolge - notfallordner

Erbschaft

Erbschaft ist ein weiteres wichtiges Thema, das viele Menschen zwar für wichtig halten, aber dennoch gern verdrängen. Um Konflikten vorzubeugen, ist es ratsam, sich frühzeitig mit dem Thema „Erben und Vererben“ auseinanderzusetzen und für klare Verhältnisse zu sorgen. Dazu gehört es auch, Vorsorge für Notfälle wie Unfälle oder schwere Krankheit zu treffen. Eine juristisch einwandfreie sowie wirtschaftlich optimale Erbregelung ist besonders wichtig für den Unternehmer, der sich nicht nur für seine Familie, sondern auch für seine Mitarbeiter verantwortlich fühlt und sein Lebenswerk sichern möchte.

Notfallvorsorge

Ist Ihr Unternehmen jederzeit handlungsfähig – auch ohne Chef oder Chefin? Das ist die entscheidende Frage. Eine längere Krankheit oder ein plötzlicher Unfall – das kann jedem passieren. Auch der Kopf eines Unternehmens kann für längere Zeit ausfallen. Damit der Betrieb weiterlaufen kann, sind ganz gezielt Vollmachten zu formulieren – individuell abgestimmt auf das Unternehmen, seine Geschäfte und die Branche.

Gravierend wird es, wenn der Betrieb ganz auf diese eine Person ausgerichtet ist. Dann sollten folgende Fragen unbedingt geklärt sein:

  • Wer ist zeichnungsberechtigt, um etwa Rechnungen bezahlen zu können?
  • Wer ist vertretungsberechtigt, um beispielsweise Verträge abzuschließen?
  • Wer ist berechtigt, Mitarbeiter einzustellen oder zu kündigen
  • Wer hat eine Bankvollmacht und Zugang zu wichtigen Dokumenten?

Damit der Betrieb weiterlaufen kann, sind ganz gezielt Vollmachten zu formulieren – individuell abgestimmt auf das Unternehmen, seine Geschäfte und die Branche.

Unternehmens­nachfolge - Unternehmensnachfolge - Unternehmens nachfolgeberatung 1
Unternehmens­nachfolge - Unternehmensnachfolge - Unternehmens nachfolgeberatung 2

Ablauf – in 3 Schritten zum Notfallordner

  • Ohne großen Aufwand können Sie Ihre Praxis für den Ernstfall mit einem individuell erstellten Notfalldokumentation absichern. Sprechen Sie mit einem Ecovis-Berater über Ihre persönliche Notfalldokumentation.
  • Bei dem Beratungstermin werden Details besprochen und geklärt, was für einen vollständigen Notfallordner in Ihrem individuellen Fall noch an Unterlagen, Informationen und Vollmachten fehlt. Für die rechtssichere Ausgestaltung vermitteln wir Ihnen gern einen Ecovis-Rechtsanwalt.
  • Als Ergebnis der Beratungerhalten Sie Ihren individuellen Ecovis-Notfallordner, in dem alle wichtigen Papiere zusammengeführt sind.

Vorteil für Sie: Sicherheit und Transparenz im Notfall

Mit dieser Notfallvorsorge gewährleisten Sie jederzeit die geschäftliche Handlungsfähigkeit, sichern Existenz- und Vermögensrisiken für sich und Ihre Familie ab, schützen Arbeitsplätze und bieten Transparenz für Entscheidungen auch bei Kreditverhandlungen, Versicherungsschadensfällen oder Rechtsstreitigkeiten.

Expert:innen zu diesem Thema

Akram Juja

Associate Partner, Steuerberater, Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.), Master of Science, Leiter Unternehmens- und Vermögensnachfolge

Marcus Büscher

Partner, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Stephanie Ernst

Prokuristin, Steuerberaterin, Diplom-Finanzwirtin, Fachberaterin für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Nachfolgewelle im Mittelstand_ Nicht immer folgt die nächste Generation

    Bis zum Jahr 2026 steht in Deutschland bei rund 190.000 Unternehmen eine Nachfolge an. Diese Unternehmensnachfolge findet nicht nur in der Unternehmensübertragung an die nächste Generation statt. Fehlen geeignete Unternehmer:innen in der Familie, gibt es keine Übertragung des Unternehmens an [...]

    Akram Juja

    19. Jan 2023

  • Familienstiftungen: Deutschland oder Liechtenstein? Ein Standortvergleich

    Die Liechtensteinische Familienstiftung ist aktuell wieder in aller Munde. Da vermehrt Fragestellungen nach der Sinnhaftigkeit solcher Gestaltungen durch Unternehmer:innen sowie Privatiers und Privatièren gestellt werden, sehen wir dies als Anlass, einmal kurz die Eckpunkte zu beleuchten. Sie finden darüber hinaus [...]

    Wilhelm Kollenbroich

    03. Jul 2023

  • Wohnungsunternehmen: Ertrag- und erbschaftsteuerliche Optimierungsmöglichkeiten in einem Modell

    Große Immobilienunternehmen spielen auf dem Immobilienmarkt eine wichtige Rolle, weil sie vielen Menschen Wohnraum zur Verfügung stellen. Erfüllen sie bestimmte gesetzliche Voraussetzungen, können sie steuerliche Begünstigungen in Anspruch nehmen. Hier geht es um Begünstigungen in der Erbschaft- und Schenkungsteuer und [...]

    Akram Juja

    09. Aug 2023

Weitere Leistungen

Accounting 2.0ArbeitsrechtBank und KapitalmarktrechtChina DeskCompany assessmentCompliance/FibuCompliancemanagementCorporate SuccessionData protectionDatenschutzDatenschutz und IT-RechtDigitalisierungs­beratungDigitization consultingE-CommerceEinkommensteuerEnergiesteuer/StromsteuerEnergiesteuer/StromsteuerFördermittelmanagementFoundation consultationGemeinnützigkeit/ Öffentliche TrägerGewerblicher RechtsschutzGrundsteuerreformHandels- und GesellschaftsrechtHandels- und VertriebsrechtHeilberufeImmobilien­besteuerungImmobilienrechtIndirekte SteuernInsurance lawInternal auditInternational commercial lawInternational posting of employeesInternational tax lawInternationale MitarbeiterentsendungInternationale RechnungslegungInternationales SteuerrechtInternationales WirtschaftsrechtInterne RevisionJahres- und KonzernabschlussprüfungenKonzernrechnungslegunglabor lawLohnbuchhaltungmediaMedical professionsMedienNachhaltigkeitNon-profit status/public sponsorsNon-profit status/public sponsorsOracle NetSuite® OutsourcingOracle NetSuite® Outsourcing EnglishPackaging ActPayroll accountingProcedural documentationProjektmanagementProperty tax reformProzessführungReal estate lawReal estate taxationRechnungswesen 2.0Reorganization and restructuringRisiko- / Compliance-ManagementRisk management / compliance managementSanierung und RestrukturierungSozialversicherungsrechtliche AngelegenheitenStartUps / Venture CapitalStartUps / Venture CapitalSteuerliche OptimierungStiftungsberatungsubsidies managementSustainabilitySustainability AuditorTax optimizationTransfer PricingTransfer PricingUmsatzsteuerUnternehmens­bewertungUnternehmens­nachfolgeUnternehmensberatungVerfahrens­dokumentationVermögensnachfolgeVerpackungsgesetzVersicherungs­rechtWirtschaftsprüfungZoll