Die wichtigsten Entwicklungen 2023 aus Sicht der Steuerberater:innen - Steuerberater - Michael Simon scaled

27. Dezember 2023

Die wichtigsten Entwicklungen 2023 aus Sicht der Steuerberater:innen

Inhaltsverzeichnis

2023 war in jeder Hinsicht ein turbulentes Jahr. Die Auswirkungen von zwei Kriegen, Inflation und die Ausläufer der Corona-Pandemie halten Bürger:innen, aber auch Steuerberater:innen weiterhin in Schach. Dazu kommt natürlich noch das Tagesgeschäft. Das waren Ihre Steuer-Themen 2023.

Schlussabrechnungen der Coronahilfen

Die Bearbeitung der Schlussabrechnungen der Coronahilfen beschäftigte die deutschen Steuerberater:innen und ihre Mandant:innen das ganze Jahr. Seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie brachte der Bund zahlreiche finanzielle Unterstützungsmaßnahmen für Unternehmen und Selbstständige auf den Weg. Die Inanspruchnahme der Soforthilfen und Überbrückungshilfen sicherte Existenzen – wenig überraschend, dass dieses Thema auf große Resonanz stieß.  

Jetzt geht es darum, die Schlussabrechnungen der letzten Jahre einzureichen. Es lässt sich ein Einreichungsstau erkennen: Die Einreichungsfristen wurden schon mehrmals verlängert. Jetzt ist eine Einreichung der Schlussabrechnungen bis zum 31. Januar 2024 möglich. Wir halten Sie wie immer auf dem aktuellen Stand.

Das Inflationsausgleichsgesetz

In diesem Jahr trat das Inflationsausgleichsgesetz in Kraft. Das änderte so manches an den alltäglichen Abläufen unserer Mandant:innen und von uns. Zum Abbau der kalten Progression hob der Gesetzgeber die Einkommensteuertarife, die Freigrenze beim Solidaritätszuschlag und das Kindergeld sowie den Kinderfreibetrag an. Zudem gewährte die Bundesregierung Unternehmen die Zahlung einer steuerfreien Inflationsausgleichsprämie über 3.000 Euro an ihre Mitarbeitenden. Da wir unsere Mandant:innen kennen, haben wir auch noch einen genaueren Blick auf die Inflationsausgleichsprämie für Gesellschafter:innen und Geschäftsführer:innen geworfen. Aus der Praxis, gebrauchsfähig für Sie aufbereitet – wir danken für Ihr großes Interesse. 

Energie und Strom

Die Folgen des Klimawandels und der Überfall Russlands auf die Ukraine, der mit der massiven Erhöhung der Energiekosten verbunden ist, hat bei den Deutschen eine neue Reflexion ihres Umgangs mit Energie ausgelöst. Der Themenbereich ist neu in unserem Blog und die hohen Zugriffszahlen legen nahe, dass dieser Bereich im Laufe der Transformation relevant bleiben wird. Wir sind gern für Sie am Ball: Von einer kompletten Darstellung der Energiesteuer in Deutschland, über den Investitionsabzugsbetrag für PV-Anlagen bis hin zur steuerlichen Behandlung von E-Autos

Grundsteuerreform

Die Grundsteuerreform war eines Ihrer Dauerbrenner-Themen in diesem Jahr. Bis zum 31. Januar 2023 war die Grundsteuererklärung fällig. Das brachte ein turbulentes Frühjahr mit sich. Bei einer leicht verspäteten Abgabe droht nur ein kleiner Verspätungszuschlag. Jedoch haben die Finanzämter bereits Schätzungen angekündigt, was Grundbesitzer:innen teuer zu stehen kommen kann. Zudem gibt es neue Anzeigepflichten, wenn sich die Verhältnisse des Grundstückes ändern. Vieles ist neu und bedarf genauer Prüfung.

Unsere Einschätzung

2023 war aus Sicht der Steuerberater:innen ein stressiges Jahr. Im neuen Jahr können wir uns zumindest darauf freuen, dass einige der Pandemie-Themen einen Abschluss finden. Wir helfen Ihnen auch im nächsten Jahre dabei, sowohl Ihr Tagesgeschäft als auch akute Steuerthemen für Sie im Auge zu behalten. Sprechen Sie uns einfach an.

Michael Simon

Partner, Steuerberater, Diplom-Finanzwirt

Expert:innen zu diesem Thema

Keine passenden Personen gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Neues Energiesteuer- und Stromsteuerrecht ab 2025

    Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat einen Referentenentwurf eines Gesetzes zur Modernisierung und zum Bürokratieabbau im Strom- und Energiesteuerrecht vorgelegt. Kern der geplanten Änderungen sind neue stromsteuerliche Regelungen zur rechtssicheren Abbildung der Elektromobilität, inklusive des bidirektionalen Ladens, neuer Speichertechnologien, der [...]

    Tino Wunderlich

    14. Mai 2024

  • Schlussabrechnungen der Coronahilfen - Wichtige Erkenntnisse und die Suche nach einem prüfenden Dritten

    Die Coronahilfen beschäftigen die deutschen Steuerberatungen noch immer. Sie beschäftigen sich weiterhin mit der Erstellung und Übermittlung der Schlussabrechnungen zu den Überbrückungshilfen sowie den November- und Dezemberhilfen. Hier finden Sie einen Einblick in die Praxis und bisherigen Erfahrungen unseres Steuerteams [...]

    Lars Rinkewitz

    18. Mrz 2024

  • Aktueller Stand bei den Schlussabrechnungen der Coronahilfen

    Die IHK für München und Oberbayern hat ein Factsheet zu den Schlussabrechnungen der Coronahilfen herausgegeben. Darin finden sich auch Hinweise und Verlautbarungen, die bundesweit relevant sind. Auch die Steuerberaterkammer Sachsen-Anhalt hat sich zum Thema geäußert. Den aktuellen Stand der Debatte [...]

    Lars Rinkewitz

    22. Jun 2023